Teach, Learn, Make - Raspberry Pi

Am 23.11.2016 haben wir uns mit dem Raspberry Pi beschäftigt. Alumnus Michael Stanko führte uns in die Welt des Kleinstcomputers, der aktuell die Lern- und Produktwelt erobert.

Die Digitalisierung unseres Alltags schreitet immer weiter voran. Mit den schicken Oberflächen unserer Smartphones und Tablets können wir mittlerweile unsere Heizung und den Kühlschrank steuern oder sogar die gesamte Wohnung überwachen. Internet of Things ist das neue Schlagwort in der Industrie. Wie funktioniert aber das Zusammenspiel zwischen Computern, elektrischen Geräten und dem Internet? Und wie kann dieses Wissen im Bildungsbereich von der Grundschule bis hin zur beruflichen Weiterbildung anschaulich und kostengünstig vermittelt werden?

Michael brachte uns zur Veranschaulichung einfache praktische Beispiele zum Mitmachen und Begreifen sowie mehrere Exemplare des scheckkartengroßen Einplatinencomputers Raspberry Pi, Leuchtdioden und Sensoren mit.

Zum Hintergrund: Auf Anregung der Universität von Cambridge entwickelte eine Gruppe von Freiwilligen, organisiert in der gemeinnützigen Raspberry Pi Foundation,  diesen Kleinstcomputer für den Bildungsbereich. Vor vier Jahren auf den Markt gekommen, verkauften sich bis heute mehr als zehn Millionen dieser leistungsfähigen Geräte zu einem konstant gehaltenen Preis von rund fünfunddreißig Euro. Mit der Picadamy, der online kostenlosen Zeitschrift  PiMag, regelmäßigen Workshops und Veranstaltungen hat sich rund um das Gerät eine lebendige internationale Community entwickelt.

Mittwoch, 23. November 2016